zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Panorama über Aggersborg zum Limfjord.

Aggersborg

Aggersborg ist eine Burganlage aus der Zeit der Wikinger. Sie wurde um 980 n.Ch. unter König Blauzahn errichtet.

Sie liegt am Nordufer des Limfjords, gegenüber dem Aggersund bei Løgstør. Von der Burg selbst ist nichts mehr erhalten, außer dem Wall, der zwar nicht mehr ganz vollständig ist, aber noch gut erkennbar.

Der hat auch imponierende Ausmaße: 240 m Innendurchmesser und gemessen an der äußeren Kante des Walls sind es sogar 288 m. Damit ist sie die größte der bekannten Burganlagen in Dänemark.

Wozu sie genau gedient hat, wird nur vermutet. Auffällig ist, dass sie in einer Gegend liegt, in der sich viele wichtige Handelswege kreuzten. Man geht daher davon aus, dass die Burg dem aufstrebenden Königreich als Militärstation oder auch zur Eintreibung von Abgaben gedient haben könnte.

Direkt neben der Burganlage gibt es seit einigen Jahren eine kleine Ausstellung. Dort wird das Leben in der Burg und die Arbeit der Zimmerleute zu ihrer Errichtung dargestellt.

Anhand der Geschichte des fiktiven Zimmermannes Svend wird das Leben und die Arbeit der Menschen damals erklärt. Große Tafeln mit Szenen aus der Zeit runden das Bild ab.

So erfährt man nicht nur, welche Arbeitsmittel die Menschen verwendet haben, sondern auch etwas über Sitten, Gebräuche und Spiele.

Aber der Platz bietet auch für Geschichtsmuffel einiges. Hier sei insbesondere der weite Blick über den Limfjord erwähnt, der allerdings an einer Stelle von einem hässlichen Bauernhof getrübt wird.

Trotzdem, der Blick reicht vom Kalkwerk am Aggersund über Løgstør bis nach Fur. Auf dem Wall führt ein Weg entlang, sodass man weite Teile der Burg umrunden kann. Allerdings nicht die ganze Burg, weil der Wall im Bereich des erwähnten Bauernhofes fehlt.

Direkt neben der heidnischen Stätte befindet sich noch eine hübsche Kirche, Aggersborg Kirke, die besonders bei schönem Wetter ein malerisches Bild abgibt.

Die weißen Wände unter blauem Himmel und in den grünen Wiesen sind irgendwie einmalig.

Fazit: Auf jeden Fall einen Abstecher wert, alleine schon wegen der wunderbaren Sicht auf weite Teile des Limfjords.

Quellen und Links

  • Stand des Berichtes: August 2009
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark