zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

  • Einkaufen

Dänische Filiale eines Spar Supermarktes.

Einkaufen in Dänemark

Wie überall gilt auch in Dänemark: Vergleichen hilft Geld zu sparen. Dennoch sei zugestanden, dass Waren aller Art, leider auch Lebensmittel, in Dänemark teurer sind als in Deutschland.

Allerdings richtet sich die Höhe des Aufpreises stark danach, wo man einkauft. Es gibt unterschiedliche Ketten von Discounter bis Exklusiv. Und wer wieviel verlangt, ist oft regional noch leicht verschieden.

Grundsätzlich gilt, dass Märkte wie Aldi oder Netto billiger sind als Brugsen (gesprochen: [bru:sen] - das "g" verschwindet, das "u" ist lang und das "s" ist stimmlos) oder Spar.

Es gibt noch "Fakta", der irgendwo dazwischen liegt, eine gute Alternative ist auch "Super Best", wenn vorhanden.

Um die Preisbildung zu verstehen, muss man wissen, dass es in Dänemark nur einen Mehrwertsteuersatz gibt und der liegt bei 25%. Wenn in Deutschland ein Stück Butter z.B. 1,- € kosten würde (7% MWSt), würde es in Dänemark nur durch die Steuer ca. 1,17 € kosten.

Hinzu kommen allerdings entweder hohe Erzeuger- oder Importkosten und natürlich saisonale Schwankungen.

Wir haben mal einige Positionen von unserem letzten Aufenthalt im Oktober 2009 aufgeführt.

Ware Preis in DKK Preis in €
1 Kilo Mohrrüben 9,95 1,36
10 Eier 21,95 3,00
6er Pack Bier (Tuborg á 0,33 l) zzgl. Pfand 41,70 5,71
800g eingelegter Hering 17,95 2,46
400g Marmelade (Den Gammle Fabrik) 19,95 2,73
Brot ca. 20,00 ca. 2,74

Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht repräsentativ.

Die Einkäufe haben wir in einer (eher teuren) Spar Filiale in Ålbæk getätigt. Die Euro Preise sind im Verhältnis 7,3 umgerechnet, das man in der Regel erhält, wenn man in Dänemark mit der EC Karte abhebt (Gebühren verrechnet).

Mitunter kann man auch auf die Supermärkte verzichten. Ein Markt in der Nähe ist ertsaunlicherweise oft günstiger. Fisch kauft man am besten dort (am Fischwagen) oder direkt vom Kutter. Dort haben wir im Oktober 2009 für 5 mittelgroße Schollen 50,- DKK (rund 6,84 €) gezahlt, was einem Kilopreis von ca. 4,- € entspricht. Und: Die waren sehr frisch und lecker!

Technische Geräte und andere Waren sind aufgrund der hohen dänischen Mehwertsteuer von 25% (s. oben) meist teurer als in Deutschland. Dennoch kann man gerade bei Textilien und Schuhen durchaus ein Schnäppchen machen und durchweg gute Qualität zu einem günstigen Preis erwerben.

Die Öffnungszeiten sind vergleichsweise moderat. Auch in kleineren Städten haben zumindest die Supermärkte samstags und mitunter auch sonntags geöffnet. Aber auch in Bäckereien, Kiosken und Blumenläden kann man am Wochenende einkaufen.

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark