zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Spuren in Frankreich hinterlassen. ( 9.6.2000)

Wer träumt nicht davon, in einem fremden Land dauerhaft Spuren zu hinterlassen? DEMKnuddelbär ist das jetzt gelungen. Zumindest einige Wochen werden diese Spuren wohl überdauern.

Was das für Spuren sind? Bremsspuren natürlich. Und was für welche !!!

Auf der Weiterfahrt vom Mont Saint Michel fuhr ein LKW vor mir. Landstrasse, ich glaube 100 Kmh erlaubt, er fuhr so knapp 90. An einer Stelle, wo die Strasse schnurgerade durch eine Senke ging und ca. 1 Km weit einsehbar war, glaubte ich meine Chance gekommen, zu überholen.

Ganz fern kam zwar ein Auto, aber bis dahin wäre ich locker vorbei gewesen. Was mir entgangen war: Der LKW verdeckte eine Einfahrt rechts, neben einer Kfz - Werkstatt, in der jemand stand, der links abbiegen wollte, also in meine Gegenrichtung. Und das tat er auch. Gerade als ich neben dem LKW war.

Ich weiß nicht, welchem Umstand ich es zu verdanken habe, dass nichts passiert ist, außer der Vollbremsung halt. Ich habe in Gedanken schon den Airbag gesehen. Links war eine kleine Schotterfläche, der Ausfahrt gegenüber. Dort kam ich zu stehen und habe den anderen nicht berührt.

Was lehrt uns das ? Auch in Frankreich: Fahre niemals schneller als Dein Schutzengel fliegen kann!

Diesen Rat gibt Euch
DERKnuddelbär.

  • Stand des Berichtes: Juni 2000
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark