zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Panorama am Ring Of Beara.

Beara Halbinsel

Wir haben unseren Urlaub auf der Beara Halbinsel verbracht. Unser Ferienhaus befand sich nahe Eyeries das als buntestes Dorf Irlands gilt.

Die Beara Halbinsel ist einer der fünf "Finger", die im irischen Südwesten in den Atlantik ragen. An der Nordseite der Halbinsel, wo auch unsere Unterkunft lag, trennt die Meeresbucht "Kenmare River" Beara von der Iveragh Halbinsel. Diese ist berühmt für die Küstenstrasse "Ring Of Kerry".

An der Südseite hingegen liegt die Bantry Bay. In der Nähe unseres Ferienhauses waren beide Meerebuchten ca. 10 Km voneinander entfernt.

Auch um Beara herum gibt es eine Küstenstrasse , den "Ring Of Beara". Sie ist aber stellenweise so schmal, dass Reisebusse sie nicht passieren können. Das ist wohl einer der Gründe, warum die Halbinsel in den Angeboten der Pauschalreiseanbieter nicht auftaucht.

Zum Glück, kann man da nur sagen. Denn auf diese Weise ist ein Stück Irland erhalten geblieben, wie man es von Postkarten kennt: Grüne Wiesen mit Kühen und Schafen, Ruhe und Ungestörtheit, nette Nachbarn und vor allem Natur pur.

Die Berge der Beara Halbinsel ragen bis zu 650 m über den Meeresspiegel. Sie sind vollkommen unbewaldet, bieten von ihrer Spitze tolle Panoramen. Es sind eine Reihe von Wanderwegen ausgezeichnet, auf denen man die gesamte Insel per Pedes erkunden kann.

Wer also in seinem Urlaub Natur pur erleben möchte, die Ruhe und Abgeschiedenheit liebt oder in seinem Urlaub braucht, der ist hier goldrichtig.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark