zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Blick vom "Ladie's View" auf die Seen von Killarney.

Killarney National Park

Unsere erste Begegnung mit Killarney fand schon auf der Hinfahrt statt. Und was uns zunächst auffiel, waren die unwahrscheinlich vielen Touristen. Erst später haben wir erfahren, dass nur Dublin in Irland mehr Touristenbetten hat. Killarney ist sozusagen die Nr. 1 im Tourismus in Irland.

Dies ist sicherlich zum einen der wunderschönen Umgebung im "Killarney National Park" geschuldet. Aber auch der Lage Killarneys als Ausgangspunkt für Fahrten auf dem "Ring of Kerry".

Killarney ist durchaus umstritten. Natürlich ist hier alles am Kommerz ausgerichtet, der Tourismus ist ja auch die Einnahmequelle schlechthin. Andererseits sind die wunderschönen Landschaften, Gärten und Schlösser der Umgebung auf jeden Fall einen Besuch wert.

Der "Killarney National Park" ist ca. 10.000 ha groß und umfasst wunderschöne Berg- und Seenlandschaften. Drei Seen bilden ein eigenes Seengebiet: Lower Lake (auch Lough Leane genannt), Muckross Lake und Upper Lake.

Kurz vor unserer Anreise nach Irland waren Meldungen durch die Presse gegeistert (z.B. Süddeutsche Zeitung, 20.8.2003), im Muckross Lake würde ein Ungeheuer, ähnlich dem in Lough Ness in Schottland leben. Jedenfalls hätte man ein verdächtiges Gebilde von der Größe eines Wales (!!) in einiger Tiefe entdeckt, hiess es. Jedoch fehlten die Mittel, dem näher auf den Grund zu gehen.

Wir haben bei unserem Aufenthalt vor Ort jedoch keine weiteren Informationen dazu sammeln können. Wo immer wir fragten, ernteten wir eher Heiterkeit :-).

So haben wir uns eben doch der schönen Natur gewidmet. Zum Beispiel am Upper Lake, an dem die N71 zum "Ring of Kerry" direkt vorbeiführt. Wer möchte, kann hier gleich eine Bootsfahrt buchen.

Mindestens einen Stopp wert ist auch der sogenannte "Ladie's View". Von diesem Aussichtspunkt aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Killarney Seen, insbesondere den "Upper Lake" und das Tal, in dem diese liegen. Queen Victoria und ihre Hofdamen sollen oft hier gewesen sein, deswegen der Name "Ladie's View".

Eine kleine Perle am Wegesrand: Der See "Looscaunagh Lough", direkt an der N71 zwischen Killarney und Moll's Gap. Man kann ihn leicht übersehen, aber besonders bei ganz windstillem Wetter spiegelt sich die Umgebung so stark im Wasser, dass man Original und Spiegelbild schwer auseinanderhalten kann.

  • Stand des Berichtes: September 2003
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark