zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

Blick vom Arc de Triomphe in Richtung La Défense.

Arc de Triomphe

Mit der Metro erreicht man den Arc de Triomphe mühelos. Einfach bis Charles-de-Gaulle (Étoile) fahren, aussteigen, ein paar Meter durch einen Fußgängertunnel unter dem Étoile hindurch, und schon steht man vor dem Arc de Triomphe.

Er liegt am Sternenplatz (Étoile), wo 12 Avenuen kreisförmig zusammentreffen. Und so ist auch das Verkehrsaufkommen hier "geregelt". Wenn man dieses Spektakel eine Weile beobachtet glaubt man kaum, dass es hier dann doch ohne Unfälle abgeht – zumindest in der Zeit, als wir dort waren.

Jeder Autofahrer fädelt sich irgendwie auf die Richtung ein, in der er dann weiter fahren möchte. Aber ganz ohne Einzeichnung von Spuren oder dergleichen.

Am Sternenplatz hat der Architekt Hittorf 12 markante Gebäude erstellt, die diesen umranden. Von der Plattform des Triumphbogens aus bietet sich einem dieser weitreichende Blick auf das Stadtpanorama und der Verkehr auf dem Platz bietet ein spektakuläres Schauspiel.

Wem ca. 260 oder noch mehr Stufen – immer im Kreis – nicht zu anstrengend oder zu hoch sind, der sollte diese unbedingt auf sich nehmen.

Und auch unten kann frau ;-) einiges erleben. Zwei Polizisten sorgten für die Sicherheit rund um den Arc de Triomphe (wir waren Silvester 2003 da) und damit es ihnen nicht ganz so kalt ist, habe ich sie ein bißchen "aufgewärmt" indem ich sie für ein Foto begeistern konnte.

Sie waren sofort damit einverstanden und haben sich in Pose gestellt. Ist das nicht nett?

  • Stand des Berichtes: Januar 2004
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark