zusammenaufreisen.de v2.1

Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark

In der Fußgängerzone von West Terschelling.

Hauptort West Terschelling

West Terschelling ist der Hauptort der Insel Terschelling. Verwaltungstechnisch ist Terschelling eine Gemeinde und West Terschelling deren Sitz.

Aber wen interessiert schon die Verwaltung, wenn es hier so nett ist?

West Terschelling ist der einzige Ort auf Terschelling, der städtisch wirkt, von Midsland vielleicht mal abgesehen.

Mitten im Ort steht der alte Leuchtturm. Er ist deswegen nicht nur auf See Orientierungspunkt sondern bietet auch den ortsunkundigen Touristen eine Möglichkeit, eine nicht zu verfehlenden Treffpunkt auszumachen.

Von seinem Platz geht die Fußgängerzone aus, in der sich viele kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants befinden.

Wer einige Cranberries Produkte als Erinnerung oder Geschenk mit nach Hause nehmen möchte, ist hier ganz richtig.

In diversen Delikatessengeschäften wird aber auch hervorragender Schafkäse oder Lammfleisch direkt von Terschelling gehandelt.

Darüber hinaus gibt es sehr gute Fischgeschäfte, die oft auch einen Sitzbereich aufweisen, wo man einen schmackhaften und preiswerten Fischimbiss bekommt.

Dort erhält man nicht nur frische Fänge der Terschellinger Fischer (nach denen man speziell fragen sollte), sondern auch leckere Produkte von anderswo: Von Tigergarnelen bis zu Jakobsmuscheln.

West Terschelling beherbergt außerdem den einzigen Hafen der Insel und ist deswegen auch der erste Anlaufpunkt für alle Touristen, die mit der Fähre anreisen.

Hier sieht man auf einem kleinen Hügel auch die Skulptur einer Frau, die sehnsüchtig auf das Meer hinausschaut.

Sie fröstelt und zieht sich den Mantel halb ins Gesicht, um es vor dem Westwind zu schützen. Ihre Augen richten sich sorgenvoll hinauf aufs Meer, wo sie die Rückkehr ihres Mannes, Bruders, Sohnes oder Onkel erwartet.

Aber viele Frauen schauten und warteten vergeblich, weil das Meer die Männer nicht zurück ließ.

Ein paar hundert Meter weiter östlich, im Yachthafen, dümpeln jetzt zum Jahreswechsel erstaunlich viele Boote, offenbar scheuen echte "Seebären" keine Kälte ;-).

Sehr interessant ist ohne Frage auch ein Besuch im örtlichen Aquarium, das eher ein Naturkundemuseum ist oder im Fischereimuseum.

Wie in Holland allgemein üblich macht der Ort einen sauberen, fast pittoresken Eindruck. Die kleinen, flachen Häuser erwecken bei uns den Eindruck, in einem "Puppenland" zu sein, wo alles ein wenig kleiner ist als anderswo.

Unser Fazit: An West Terschelling führt sowieso kein Weg vorbei, wenn man auf Terschelling ist. Aber der Ort lohnt sich auf jeden Fall.

  • Stand des Berichtes: Januar 2008
Teilen |

Neu: Unser Jahresprojekt 2015: Ein Film über Dänemark